DR.SCHNELL Service kommt jetzt 100% CO2-neutral zu Ihnen

„Die beste Energie ist die, die gar nicht erst verbraucht wird. Und wenn doch was verbraucht wird, möchten wir die Klimawirkung möglichst gering halten.“ Nach diesem Motto kombiniert DR.SCHNELL Mobilität und Klimaschutz – die gesamte Dienstwagenflotte fährt mit PROJECT CLIMATE ab sofort 100% CO2-neutral. 

Mehr Informationen auf der Partnerseite PROJECT CLIMATE...

DR.SCHNELL hält als Teil seines Nachhaltigkeitskonzeptes nach EMAS und A.I.S.E. den CO2-Ausstoß der Produkte so gering wie möglich. Im Sinne einer ganzheitlichen Betrachtung optimieren wir dazu nicht nur unsere eigenen Produktionsprozesse sondern legen auch einen besonderen Fokus auf die klimafreundliche Anwendung und die Entsorgung unserer Produkte.

Durch den Einsatz von Hochkonzentraten ist beispielsweise der Transportaufwand und der damit verbundene CO2-Ausstoß signifikant geringer als bei ’Ready-to-use-Produkten’. Die auf dem Dach des Produktionsstandortes installierte Photovoltaikanlage deckt den gesamten Strombedarf der Produktion ab. Scheint die Sonne einmal nicht, beziehen wir Strom der ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen kommt.

Als Fortführung dieser Anstrengungen setzt DR.SCHNELL auch im Fuhrpark auf innovative Maßnahmen, um CO2-Emissionen zu vermeiden und zu reduzieren. Der Spritverbrauch des DR.SCHNELL Fuhrparks wird bereits heute durch Maßnahmen wie Fahrzeugwahl oder die Bildung von Fahrgemeinschaften, mit denen unnötige Einzelfahrten von vornherein vermieden werden, gesenkt.

Jetzt hat DR.SCHNELL entschieden, die verbleibenden CO2-Emissionen durch ein Klimaschutzprojekt auszugleichen. Das Klimaschutzprojekt reduziert dieselbe Menge CO2 die der Fuhrpark ausstößt. Mit dem gesamten Fuhrpark ist damit auch der DR.SCHNELL Service vom Fachberaterbesuch bis zum Technikertermin klimaneutral für unsere Kunden unterwegs.

DR.SCHNELL unterstützt dazu ein Projekt des Klimaschutzunternehmens PROJECT CLIMATE in Ghana. Das Projekt ist mit dem Gold Standard ausgezeichnet, dem weltweit führenden unabhängigen Qualitätsstandard für Klimaschutzprojekte.

Die PROJECT CLIMATE GmbH unterstützt mit ihren unabhängigen Kooperationspartnern TÜV SÜD und B.A.U.M. e.V. seit Anfang 2012 verantwortungsbewusste Unternehmen und Institutionen, die einen glaubhaften Beitrag zum Klimaschutz im Bereich Mobilität leisten wollen.

Das Klimaschutzprojekt in Ghana ersetzt ineffiziente Kochstellen durch effiziente Brennholzkocher. Rund 70 Prozent der Bevölkerung in Ghana kocht noch mit Holz oder Holzkohle. Und jeder zweite verwendet nach wie vor sehr ineffiziente Kochstellen. Die effizienten Brennholzkocher sparen gegenüber herkömmlichen Kochstellen 25 Prozent Brennholz ein. Dadurch werden weniger Bäume gefällt; gleichzeitig wird Atemwegserkrankungen aufgrund der Rauchentwicklung in den Häusern vorgebeugt.

Zudem geht das Unternehmen auch ganz neue Wege: Das größte Potenzial zur Einsparung von Kraftstoff und CO2-Emissionen ist der Fahrer selbst. Durch eine effiziente Fahrweise können bis zu 15 Prozent Kraftstoff eingespart werden. Da der Effekt von Fahrtrainings mit einem Fahrlehrer nach kurzer Zeit nachlässt, testet DR.SCHNELL aktuell einen elektronischen Fahrlehrer, der ins Auto eingebaut wird. Das Ergebnis der von PROJECT CLIMATE entwickelten Sprit-Spar-App wird noch im Sommer 2015 erwartet.

„DR.SCHNELL trägt als modernes Chemieunternehmen besondere Verantwortung gegenüber Mensch, Umwelt und Gesellschaft“, sagt Dr. Thomas Schnell: „Für unsere Kunden sind wir mit 80 Fachberatern und 35 Servicetechnikern deutschlandweit immer vor Ort. Da zählt eine effiziente Fahrweise. Und was durch die Fahrten an CO2-Emissionen verursacht wird, gleichen wir jetzt als Klimapartner der Initiative PROJECT CLIMATE aus. Damit setzen wir unseren Anspruch, alle Unternehmensbereiche nach Umweltkriterien auszurichten, auch im Bereich unserer Mobilität konsequent fort.“

Mehr Informationen zu dem Klimaschutzprojekt finden Sie hier:
http://www.project-climate.de/klimapartner/dr-schnell