Die Aller-Weser-Klinik setzt auf das Know-how von tegeler-Gruppe und DR.SCHNELL

„Der Kundennutzen – und nur dieser – ist Dienstleisters Daseinsberechtigung“

Die Aller-Weser-Klinik setzt auf das Know-how von tegeler-Gruppe und DR.SCHNELL

Die Aller-Weser-Klinik gGmbH als Klinikverbund der Krankenhäuser Achim und Verden bietet alle wichtigen Fachgebiete der medizinischen Versorgung. In Zusammenarbeit mit kooperierenden Praxen und weiteren Partnern sichert sie so die wohnortnahe medizinische Notfall-, Grund- und Regelversorgung im Landkreis Verden. „Unser Anspruch ist eine qualitativ hochwertige medizinische Behandlung für die Patienten sowie ein freundlicher, wertschätzender Umgang untereinander, wie auch gegenüber Patienten und Besuchern“, sagt Marianne Baehr, Geschäftsführerin der Aller-Weser-Klinik, „die Kunden- und Serviceorientierung hat bei uns einen sehr hohen Stellenwert, nach außen wie nach innen. Ich persönlich sehe es als selbstverständlich an, dass wir die Mitarbeiter, die im täglichen Patientenkontakt stehen, von Seiten der Verwaltung durch unsere Leistungen unterstützen und dafür freundlich und kompetent zur Verfügung stehen. Das gleiche Verständnis und Auftreten erwarte ich von Dienstleistern, die uns oder unsere Patienten versorgen. Da muss auch gelegentlich Unmögliches möglich gemacht werden.“

„Dieses Verständnis von Dienstleistung verbindet uns“, sagt Holger Schock, Geschäftsführer der inhabergeführten tegeler-Gruppe, die im Gebäudemanagement ebenso zuhause ist wie im Betrieb eigener ambulanter und stationärer Pflegeeinrichtungen, in der Tagespflege und im Catering für Gemeinschaftsverpflegung, Betriebsgastronomie und Eventcatering, „so bringen wir in die Zusammenarbeit mit der Aller-Weser-Klinik einen klaren Anspruch mit ein: Der Kundennutzen – und nur dieser – ist Dienstleisters Daseinsberechtigung. So muss ein Krankenhaus, wo möglich, mehr wie ein Hotel sein! Was der Gesunde im Hotel schätzt, schätzen Kranke und Genesende in der Klinik und ältere Menschen im Alten- und Pflegeheim genauso.“

»Dieses Verständnis von Dienstleistung verbindet uns ...«

Als externer Dienstleister verantwortet die tegeler-Gruppe für die Aller-Weser-Klinik einen definierten Leistungsumfang zu den garantierten Kosten des „Beköstigungstages“ BKT. Zum Leistungsumfang gehören verschiedene Bereiche wie das komplette Catering, Reinigung und Hygiene, die Verifizierung des HACCP, Mitarbeiter-Schulungen zu Themen wie Facility, Prozesse, Mitarbeiterführung etc., Benchmarks für Produktivität und Wareneinsatz, Dokumentation, Controlling und Reporting, die Pflege des Kernsortiments sowie die Überwachung verhandelter Preise. „Um die mit der Aller-Weser-Klinik vereinbarte Festpreiszusage zu erreichen, muss die große Linie ebenso stimmen wie jedes Detail“, sagt Holger Schock, „erlebbarer Service ist unser Leistungsversprechen – auf dem Weg dorthin bringen wir Prozessbeherrschung, Qualitäts-Controlling, Flexibilität und Innovationskraft mit ein. Ein Komplettpaket! Dabei agieren wir nach dem Prinzip: Produktivitätsverlust runter, Komfort für Patienten rauf. Dies zahlt sich aus.“

Für das Handlungsfeld Reinigung und Hygiene hat die tegeler-Gruppe in der Aller-Weser-Klinik die DR.SCHNELL Chemie GmbH mit an Bord. Das europaweit tätige Familienunternehmen für professionelle Reinigungs-, Hygiene-, Desinfektions-, Hautschutz- und Hautpflegeprodukte bringt innovative, hochwirksame Produkte mit ein, die sich umwelt-, gesundheits- und materialverträglich anwenden lassen. Zum DR.SCHNELL Leistungsumfang gehören die Reinigungsprodukte für Großküchenhygiene und Unterhaltsreinigung, kostenlose Dosieranlagen inklusive Montage und Wartung, Reinigungs- und Desinfektionspläne, das digitale ServiceCockpit und – in Verbindung mit der Fachakademie ALEGRIA – das komplette Schulungs- und Ausbildungspaket für Reinigung und Hygiene sowie Hygienechecks für ein nachhaltiges Qualitätsmanagement. „Mit dem für DR.SCHNELL typischen Gesamtpaket aus leistungsstarken Produkten und Services unterstützen wir die tegeler-Gruppe im Segment Reinigung konsequent dabei, eine definierte Leistung zu einem festen Budget zu garantieren“, erläutert Frank Friedrichsmeier, Stellvertretender Verkaufsleiter Nord bei DR.SCHNELL, „für beide Unternehmen gilt: Was vereinbart wurde, wird gehalten. Das ist Dienstleistung, wie wir sie verstehen.“

»Die Reinigungschemie ist eine kleine Stellschraube mit großer Wirkung für den wichtigen Punkt der Hygiene und auch fürs Wohlgefühl«

„Kleine Stellschraube mit großer Wirkung“

Sauberes Geschirr und Besteck – eine Basisanforderung für jeden Gastronomiebetrieb. Entsprechend hoch ist die Bedeutung der Reinigungschemie für die maschinelle Bedarfsgegenstände-Aufbereitung.

In puncto Kosten beträgt der Umfang der Reinigungschemie am Gesamtbudget gerade einmal ca. 3% - 5%. „Die Reinigungschemie ist eine kleine Stellschraube mit großer Wirkung für den wichtigen Punkt der Hygiene und auch fürs Wohlgefühl“, sagt Holger Schock, „für diese Stellschraube haben wir mit DR.SCHNELL einen hochprofessionellen Partner gewonnen.

Marianne Baehr ist überzeugt davon, dass bei Hygiene und Reinigung keine Abstriche gemacht werden dürfen: „Ich würde es wie damals Klementine ausdrücken: ‚nicht sauber, sondern porentief rein‘. Und die Zusammenarbeit erfolgt auf Augenhöhe: Die Beratung ist kompetent, zeitkritische Fragen werden zeitnah und lösungsorientiert bearbeitet. Die Bodenständigkeit der einzelnen Mitarbeiter erleichtert die gute Zusammenarbeit im Team.“

„In der Küche spült die Musik“

Zum DR.SCHNELL Leistungsumfang für die tegeler Gruppe in der Aller-Weser-Klinik gehören auch kostenlose Dosieranlagen inklusive Montage und Wartung – ein wesentlicher Baustein für die Anwendungssicherheit der Reinigungsprodukte.

In Bezug auf den Einsatz der Reinigungsprodukte hat das Catering eine Besonderheit: Der Anteil der Reinigungschemie z. B. für die maschinelle Bedarfsgegenstände-Aufbereitung ist um ein Vielfaches größer als in der Gebäudereinigung. Holger Schock: „Um es mal so zu sagen: In der Küche spült die Musik.“ So setzt die tegeler-Gruppe in der Aller-Weser-Klinik auf das Perojet Safesystem von DR.SCHNELL, das vom Bundesverband der Lebensmittelkontrolleure Deutschlands e.V. (BVLK) für den Einsatz in Großküchen empfohlen wird: Dazu gehören neben den „Starken 3 der Küchenhygiene“ für die Umfeldreinigung Gastropur Safe, Perocid Safe und Desifor AM Safe, den gebrauchsfertigen „Feen“ Gastrofee, Perofee und Desifor-S und der Dosiertechnik PerojetTec Safe auch die Hygieneprodukte für die Geschirrreinigung: PerojetPulver, PerojetBloc und der Klarspüler MaforFlüssig Safe. „Mit dem PEROJET SAFESYSTEM setzen wir ganz auf Sicherheit in der Großküche“, sagt Frank Friedrichsmeier, „denn immer, wenn es um Lebensmittel geht, steht Sicherheit ganz oben.“

Dies gelang gemeinsam sogar im Herbst 2015, als quasi über Nacht mehrere tausend Flüchtlinge pro Tag zusätzlich zu versorgen waren. Die Produktionsstätte und 13 externe Aufbereitungs- und Ausgabelinien in Mittel- und Norddeutschland wurden binnen neun Stunden hygienesicher durch den Außendienst von DR. SCHNELL ausgestattet.

Tegeler-Gruppe und DR.SCHNELL haben zudem für die Zentralküche am Standort Achim der Aller-Weser-Klinik gemeinsam die EU-Zertifizierung erfolgreich durchgestanden. Holger Schock: „Vom Qualitätsanspruch ist das die Champions League der Zertifizierung – und vom Aufwand HACCP hoch zehn.“

Geschäftsführerin Marianne Baehr ist es wichtig, dass trotz bestehender guter Abläufe mögliche Innovationen nicht ausgeblendet werden: „Weiterbildung und die Zusammenarbeit mit innovativen Partnern unterstützen uns dabei, up to date zu bleiben. Mein persönlicher Wunsch für die Zusammenarbeit: Freundlich und ehrlich soll es zugehen, kompetent und aufs Wesentliche fokussiert.“ Die nächste gemeinsame Innovation von tegeler-Gruppe und DR.SCHNELL für die Aller-Weser-Klinik kommt bestimmt …

Modernste Technik von MKN sowie hochwirksame und gleichzeitig umwelt- und materialschonende Reinigungschemie von DR.SCHNELL machen bei der professionellen Geschirrspülmaschine gemeinsame Sache – bei der Kontrolle des Spülprogramms v.l. Sebastian Kraus (DR.SCHNELL), Sören Ebken (tegeler), Stefan Becker (DR.SCHNELL) und Thomas Schipper (tegeler)
Die tegeler-Gruppe setzt in der Aller-Weser-Klinik auf das PEROJET SAFESYSTEM von DR.SCHNELL, das vom Bundesverband der Lebensmittelkontrolleure Deutschlands e.V. (BVLK) für den Einsatz in Großküchen empfohlen wird.
In der professionellen Küche muss es sauber UND schnell gehen – da zählt ein gebrauchsfertiges, alkoholisches Schnelldesinfektionsmittel wie DESIFOR-Quick Plus zur rückstandsfreien Desinfektion.
Die tegeler Gruppe setzt in ihrem Catering-Konzept auf Buffet-Auswahl statt Standardkost: So haben Patientinnen und Patienten täglich die Wahlmöglichkeiten bei Vorspeise, Hauptspeise und Dessert. Zudem ist die Essensausgabe ein sozialer Treffpunkt, und gehfähige Patientinnen und Patienten können bettlägerigen Zimmergenossen das Essen mitbringen. Dieses Catering-Konzept steigert deutlich das Wohlgefühl.
Dialog zum Nutzen der Aller-Weser-Klinik – v.l. Holger Schock, Geschäftsführer der tegeler-Gruppe, Marianne Baehr, Geschäftsführerin der Aller-Weser-Klinik, und Frank Friedrichsmeier, Stellvertretender Verkaufsleiter Nord bei DR.SCHNELL.
EU-zertifiziert! Marianne Baehr, Geschäftsführerin der Aller-Weser-Klinik, mit Thomas Schipper