Comenius-Award für DR.SCHNELL E-Learning

Beim Europäischen Comenius-EduMedia-Wettbewerb 2014 wird DR.SCHNELL Chemie für sein E-Learning-Programm ausgezeichnet. Die Auszeichnungen gehören zu Europas bedeutendsten Preisen für didaktische Multimediaprodukte.

Aktuelles Wissen in der professionellen Reinigung lässt sich auch vom Schreibtisch aus aufbauen, und Spaß macht das zudem – das zeigt das europaweit tätige Münchner Familienunternehmen DR.SCHNELL Chemie mit seinen interaktiven E-Learning Tools. Die sechssprachig in Deutsch, Englisch, Griechisch, Italienisch, Russisch und Türkisch vorliegenden Schulungen wurden jetzt beim Europäischen Comenius-EduMedia-Wettbewerb 2014 ausgezeichnet.

Ausrichter des Wettbewerbs ist die renommierte Gesellschaft für Pädagogik und Information e.V. (GPI), wissenschaftliche Fachgesellschaft für Multi¬media, Bildungstechnologie und Mediendidaktik. Die Comenius-Auszeichnungen gehören zu Europas bedeutendsten Preisen für didaktische Multimediaprodukte; sie gehen an Unternehmen und Institutionen, die hervorragende Informations- und Kommunikationstechnik-basierte Bildungsmedien einsetzen.

Die Auszeichnung in Form eines Siegels verlieh am 19. Juni 2014 bei einer Festveranstaltung im Europäischen Haus in Berlin der Vorsitzende der GPI und Jury-Vorsitzende Professor Dr. Dr. Gerhard E. Ortner sowie der Präsident der Europäischen Gesellschaft für Bildung und Kommunikation Professor Dr. Thomas A. Bauer. Den Preis entgegen nahmen Franz Felbermeir, verantwortlich für das Marketing bei DR.SCHNELL, und Bastian Dietz von der Münchner Agentur schalk&friends gmbh, die das E-Learning-Programm für DR.SCHNELL umgesetzt hat.

„Die professionelle Reinigung entwickelt sich permanent weiter“, sagte Franz Felbermeir, „dies betrifft gesetzliche Vorgaben ebenso wie Produkte und ihre Anwendungen. Wissen muss daher aktuell, verständlich und sofort umsetzbar zur Verfügung stehen. Mit unseren praxisnahen Schulungen leisten wir dazu seit vielen Jahren einen wesentlichen Beitrag. Nach und nach haben wir die Kerninhalte der professionellen Reinigung auch als E-Learning-Programme umgesetzt – als besonderer Service für unsere Kunden. So vergeben unsere Fachberater nach einer Präsenzschulung einen Zugangscode für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die bei der Präsenzschulung nicht teilnehmen konnten. Hervorragend geeignet ist das sympathisch unterhaltsame Onlinetool gerade auch für Teilnehmer mit Migrationshintergrund. Wir freuen uns über die Auszeichnung beim Europäischen Comenius-EduMedia-Wettbewerb 2014 und sehen dies als Ansporn, den Online-Kanal der Wissensvermittlung in Zukunft kontinuierlich weiter auszubauen.“

„Durch modernes Infotainment prägen sich gerade komplexe Inhalte besonders gut ein“, sagte Bastian Dietz von der Agentur schalk&friends, „wir haben die E-Learning-Programme zur professionellen Reinigung für DR.SCHNELL Chemie nach modernsten didaktischen Gesichtspunkten konzipiert und umgesetzt. Je mehr Spaß der Lernende hat, desto leichter behält er die Inhalte. Die Auszeichnung beim Europäischen Comenius-EduMedia-Wettbewerb 2014 bestätigt uns auf diesem Weg.“


Fit per Mausklick - DR.SCHNELL und sein sechssprachiges E-Learning Angebot
DR.SCHNELL Chemie bietet im Rahmen seines E-Learning Angebots auch die Module „Jährliche Unterweisung gemäß Gefahrstoffverordnung“, „Hygieneschulung für Küchenmitarbeiter gemäß VO (EG) Nr. 852/2004, LMHV, DIN 10514 und IfSG“, „Hygieneschulung für Reinigungs- und Pflegemitarbeiter im medizinischen Bereich gemäß BioStoffV und IfSG“, „Professionelle Reinigung mit dem 3er-System Gebäudereinigung: MILIZID, FOROL, FLOORTOP“ und „Professionelle Reinigung mit dem 3er-System Küchenhygiene: GASTRO PUR, PEROCID, DESIFOR A“. Angebunden an die Website www.dr-schnell.com, bieten die Online-Seminare topaktuelles Wissen auf Basis neuester technologischer und didaktischer Erkenntnisse. Die Online-Schulungen sind ein Service der DR.SCHNELL Chemie für ihre Kunden.

Die Gesellschaft für Pädagogik und Information e.V.(GPI)
… ist eine wissenschaftliche Fachgesellschaft für Multimedia, Bildungstechnologie und Mediendidaktik. Sie fördert seit 1995 exemplarische IKT-basierte Bildungsmedien in den Kategorien Didaktische und allgemeine Multimediaprodukte, Lehr- und Lernmanagementsysteme sowie Computerspiele mit kompetenzförderlichen Inhalten. 2014 verleiht die GPI zum 19. Mal die Comenius-EduMedia-Auszeichnungen für pädagogisch, inhaltlich und gestalterisch herausragende IKT-basierte Bildungsmedien.