+++ Wichtige Informationen zum Thema Corona +++ Produkte zum Spezialthema Corona-Pandemie +++
Artikelbild

Tipps + Tricks

Textilhygiene: Häufige Beanstandungen, Ursachen und Lösungsvorschläge - Teil 1

Unsere Fachberater haben für Sie eingehende Beanstandungen bzw. Herausforderungen beim Reinigen von Waschtextilien gesammelt und bieten Lösungen für Sie an.

Schimmel und Biofilme in den Einspülkästen - was können Sie dagegen tun?
In den Pulverfächern bilden sich wegen der Feuchtigkeit schnell Schimmel und Biofilme. Daher ist eine regelmäßige Reinigung notwendig.

Dirk Begger, Technikkoordinator Textilhygiene DR.SCHNELL empfiehlt:
"Mein Tipp zur Reinigung der Einspülkästen: Sie können die Ablagerungen durch Einlegen der Einspülkästen über Nacht in warmes Wasser oder in einer MILIZID-Lösung (ca. 2-5%) aufweichen. Die aufgeweichten Ablagerungen sind mit einer Flaschenbürste oder etwas in der Art mechanisch abzulösen. Alternativ können Sie die Einspülkästen nach Arbeitsende in die Spülmaschine geben."


Verkalkung der Waschmaschine und die Folgen

Die Folgen einer verkalkten Waschmaschine sind erhöhter Energiebedarf und geringe Waschwirkung. Durch die aufgebauten Kalkschichten können die Heizstäbe nicht effizient arbeiten, was sich negativ auf die Erhitzung des Wassers auswirkt.
Zu viel Kalk kann auch einen Wasserschaden verursachen, da Schläuche, Verschlüsse und andere Kleinteile aus Kunststoff durch den Kalk porös werden.

Wie beugen Sie eine Verkalkung Ihrer Waschmaschine vor?

  • Hochwertige Waschmittel enthalten neben den waschaktiven Substanzen sog. Komplexbildner, die den im Wasser enthaltenen Kalk binden und eine Ablagerung in der Waschmaschine und auf die Wäsche verhindern. Voraussetzung ist die Anpassung der Dosierung an die Wasserhärte.
  • Auf Verpackungen müssen daher laut § 8 Abs. 1 Satz 1 WRMG die Mengen des Waschmittels pro kg Wäsche bei den Wasserhärtegraden weich, mittel und hart und unter Berücksichtigung der Verschmutzung angegeben werden.

 

Regelmäßiges Entkalken nicht vergessen!
Bei der Aufbereitung von Reinigungstextilien kommt es in aller Regel immer zu Kalkablagerungen in der Maschine, da in der Vorwäsche kein Waschmittel zugesetzt wird. Aus diesem Grund empfehlen wir ein regelmäßiges Entkalken der Waschmaschinen.
Hierzu wird für alle professionellen Geräte PEROTEX EK eingesetzt.

Wir empfehlen 100 ml PEROTEX EK pro kg der Maschinenkapazität. Das Konzentrat wird im Hauptwaschgang über den Einspülkasten mit dem Einspülvorgang zugegeben.

 

Tipp! Wo finden Sie den Wasser-Härtegrad in Ihrer Region?
Um den Wasser-Härtegrad in Erfahrung zu bringen, kann man sich an den örtlichen Wasserversorger wenden.
Alternativ bietet sich ein Blick ins Internet an, wo ebenfalls kostenlos Auskunft zu bekommen ist.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:
Textilhygiene: Häufige Beanstandungen, Ursachen und Lösungsvorschläge - Teil 2
Aufbereitung von Reinigungstextilien - TIPPS und TRICKS
Hygienesichere Mopp- und Tuchaufbereitung

Passende Produkte